Sie erblickte 2007 das Licht der Welt. Real Minero Mezcal aus Mexiko profitiert davon, dass der Hersteller sich diversen wildwachsenden Agavensorten annimmt. Unberührt von der Agrarwirtschaft in Massen und von Chemikalien, können sich die Agaven entwickeln und liefern faszinierende Agavenbrände.

Die Hauptzielgruppe der Firma Real Minero Mezcal ist die Boutique-Nische, also das Premium-Segment mit Feinschmeckern und Kunden mit hohen Ansprüchen. Die Qualitätsprodukte, die einen Mix aus Tradition und Moderne darstellen, werden in den Restaurants der gehobenen Küche angeboten und gelten als Highlights und Geheimtipps. Die Agaven werden in Erdlöchern gebacken, statt mit moderner Technik ausgekocht. Die Gärung erfolgt in Fässern aus Holz, und destilliert wird in ungewöhnlichen Keramik-Kesseln mit Metallröhren. Diese einzigartige Vorgehensweise hat dazu beigetragen, dass Mezcal von Real Minero Bewunderung auslöst und sich authentisch präsentiert.

Zu haben sind die Produkte aus unterschiedlichen Agavensorten, und sie führen auf eindrucksvolle Weise vor Augen, welch riesiges Potenzial in dem Rohstoff schlummert. Zu den unglaublich vielen Sorten, deren Destillate sich in Aroma und Geschmack im Detail leicht voneinander unterscheiden, gehören: Tobala, Espadin, Barill, Largo und Pechuga. Gebrannt werden die hochwertigen, traditionsbewussten Abfüllungen an Real Minero Mezcal von dem Familienbetrieb der Ángeles in Santa Catarina Minas. Die Familie ist schon seit vier Generationen mit der Mezcal-Produktion verbunden. Der Vater Don Lorenzo kümmert sich mit seinem Sohn Eduardo um die Destillation, die Mutter Doña Florentina übernimmt die Abfüllung und die Tochter Graciela ist für das Marketing verantwortlich.