Beratung & Hilfe 08062 - 729 3537

Herzlich Willkommen bei www.bardealer.de!

Bei Bardealer können Sie günstig und preiswert Spirituosen aller Art, wie Single Malt Whisky, Rum , Gin, Vodka und Tequila kaufen. Auch Liköre, Sirup und Barzubehör gibt es bei Bardealer schnell und versandkostenfrei geliefert.
Am Gries 6a
Feldkirchen-Westerham
Bayern
83620
Germany

Cardhu

Die Geschichte der in der Region Speyside angesiedelten Cardhu Distillery beginnt bereits mit dem Jahre 1811 als Schwarzbrennerei, zu diesem Zeitpunkt noch unter dem Namen Cardow. John und Helen Cumming nutzten die Abgeschiedenheit der Speyside-Region und brannten daher Whisky für sich selbst und den lokalen Markt. Tauchte ein Zollfahnder auf, dann wurde zur Tarnung Brot gebacken, wobei der Geruch des frischen Brotes den der Destillerie überdeckte. Um auch die Nachbarn bei Gefahr durch Steuerbeamte zu warnen, hisste Helen eine kleine rote Fahne auf dem Dach.

John wurde wegen der Schwarzbrennerei dreimal verurteilt. Im Jahre 1824 entschlossen sich Helen und John schließlich, einen Antrag auf Erteilung einer Lizenz zum Brennen zu stellen, der auch bewilligt wurde. 1846 übernahm der Sohn Lewis Cumming die Destillerie. Als dieser starb, wurde die Destillerie 1872 von Elizabeth Cumming weitergeführt. Die Gebäude waren zu diesem Zeitpunkt in einem schlechten Zustand, außerdem war der gesamte Destilleriebetrieb reine Handarbeit. Elizabeth erwarb ein benachbartes Grundstück, auf welchem sie die Destillerie neu errichten ließ. Eine nochmalige Erweiterung der Destillerie erfolgte im Jahre 1887.

Im Jahre 1893 kam es zu einer Namensänderung von Cardow in Cardhu, als die Destillerie von John Walker & Sons Ltd. übernommen wurde. Doch bereits 1908 wurde sie wieder in Cardow umbenannt. 1922 ist Cardow die erste Brennerei, welche mit Öl beheizte Stills betreibt. In den Jahren 1960 und 1961 wurde die Kapazität um zwei weitere Brennblasen auf insgesamt sechs erhöht.

Schließlich erfolgte 1981 wieder eine Änderung des Namens in Cardhu. Dieser Name ist gälisch und bedeutet soviel wie "Schwarzer Felsen". 1987 erfolgte letztendlich eine Übernahme der Destillerie durch den bekannten Getränkekonzern Diageo, der neben Irish und Scotch Whisky auch Wein, Bier und Mixgetränke der Spitzenklasse auf den Markt bringt. Doch bereits mit der letzten Namensänderung begann für die Cardhu Distillery der große Aufstieg. Bedingt durch die große Nachfrage, insbesondere aus Spanien, kann der Bedarf nicht mehr gedeckt werden. Im Jahre 2002 entschließt man sich, einen Vatted Malt auf den Markt zu bringen, der von der Aufmachung her fast identisch war wie der 12 Jahre alte Single Malt Whisky. Dies führte vor allem unter den Whisky-Liebhabern zu heftigen Protesten, worauf man den Vatted Malt 2005 wieder zurücknahm.

Die Whiskys aus dem Hause Cardhu bilden eine bedeutende Grundlage für die Blends von Johnnie Walker. Sie besitzen ein süßliches Aroma und sind leicht sirupartig. Trotz enormer Anstrengungen sind bislang nur zwei Abfüllungen des Single Malt Whisky bekannt, eine 12 Jahre alte Version und einen Special Cask Reserve. Längst ausverkauft ist dagegen die 27 Jahre alte Rare-Malt-Edition. Aber auch die 8- und 15-jährigen Abfüllungen, die in den 70er- und 80er-Jahren auf den Markt kamen, dürften heute selbst im Whisky Store kaum noch zu haben sein. Dafür werden sie von Sammlern sehr geschätzt.

Die Cardhu Distillery besitzt einen eigenen Shop und kann auch besichtigt werden. Hierfür wurde 1988 eigens ein Besucherzentrum eingerichtet. Die Destillerie legt seit jeher großen Wert auf Qualität und füllt den Whisky in Flaschen ab, die bereits vom Design her vermuten lassen, dass es sich hierbei um etwas ganz Besonderes handeln muss und die sich daher auch als Geschenk für einen Whiskyliebhaber eignen.