Beratung & Hilfe 08062 - 729 3537

Herzlich Willkommen bei www.bardealer.de!

Bei Bardealer können Sie günstig und preiswert Spirituosen aller Art, wie Single Malt Whisky, Rum , Gin, Vodka und Tequila kaufen. Auch Liköre, Sirup und Barzubehör gibt es bei Bardealer schnell und versandkostenfrei geliefert.
Am Gries 6a
Feldkirchen-Westerham
Bayern
83620
Germany

Connemara

Connemara ist eine Whiskeymarke der Cooley Distillery, die auf der gleichnamigen irischen Halbinsel ihren Standort hat. John Teeling kaufte im Jahr 1987 die in Riverstown ansässige Kartoffelschnaps-Brennerei, die sich zum damaligen Zeitpunkt in staatlichen Händen befand. Teeling brauchte weniger als zwei Jahre für den Umbau zur Brennerei mit zwei Distillen. Eine der Distillen entspricht dem Patent-Still-Verfahren, die andere dem Pot-Still-Verfahren.

Ein Studienkollege von Teeling, Willie McCarter, führte 1988 sein Unternehmen mit dem von Teeling zusammen. McCarter und Teeling kannten sich aus ihrer Studienzeit in Harvard. Die Destillerie von McCarter - die Andrew A. Watt Distillery - war seit ihrer Gründung im Jahr 1762 im County Derry, im Norden Irlands ansässig. Im gleichen Jahr kauften die Macher der Cooley Distillery die Marke "John Locke and Co.", eine im Jahr 1757 in Kilbeggan gegründete Destillerie. Aufgrund des Gründungsjahres ist die Kilbeggan Brennerei die älteste Destillerie mit Lizenz weltweit. In den Gebäuden der Distillery lagern die Produkte von Cooley, zu denen die Whiskeyserie Connemara gehört.

Seit Mitte der 1990er-Jahre erhalten die Whiskeys aus der Cooley Distillery, die ihren Standort im County Louth im Nordwesten Irlands hat, ständig Auszeichnungen. Insbesondere die torfhaltige Marke Connemara steht oft im Mittelpunkt der Veranstaltungen und beim Verleihen der Medaillen. Die International Wine and Spirit Competition verleiht den Produkten der Destillerie seit 1995 Medaillen in Gold, Silber und Bronze. 1998 erhielt die Distillery "The Trophy for Achievement" von der IWSC. Mit diesem Preis vergab die IWSC erstmalig eine Auszeichnung an eine Destillerie. Bis dato waren Auszeichnungen an Unternehmen weder üblich noch geschichtlich belegt.

Die Cooley Distillery produziert neben Connemara Whiskeys weitere Single Malts und Blends, die auf den internationalen Märkten bestehen. Marken wie Connemara, Kilbeggan, Lockes, Millars, Dundalgan sowie Tyrconnell, Eblana und Inshowen gehören zum Unternehmen. Besonders der Connemara ist aufgrund seines intensiven torfigen Aromas ein Verkaufsschlager. Die Art der Herstellung unterscheidet sich von der üblichen Produktionsweise. Die gemälzte Gerste darren die Mitarbeiter über Torffeuer, wobei das Malz die Torf- und Raucharomen in sich aufnimmt. Ein weiterer Unterschied besteht im Destillationsverfahren. Während Whiskeys, sowohl irische als auch schottische und amerikanische, in der Regel eine dreimalige Destillation erfahren, ist bei Cooley eine zweifache die übliche Vorgehensweise. Auch unterscheiden sich die Formen der Destillierbehälter, die bei Cooley schlank und mit einem langen Hals versehen sind. Für die Produktion verwendet die Destillerie ausschließlich Gerste aus Irland sowie das Wasser eines Stausees, der sich in den Cooley Mountains befindet.

John Teelings Idee, einen perfekten irischen Whiskey herzustellen, hatte den Erfolg, den Jim Beam nicht übersah. Im Dezember 2011 kam der Verkauf der Cooley Distillery zum Preis von 95 Millionen US-Dollar an die Jim Beam Gruppe zustande. Durch den Verkauf an Jim Beam stehen den Produkten der Cooley Distillery die US-amerikanische Märkte offen. Die Leitung der Destillerie liegt weiterhin in der Hand von John Teeling, der mit dem Verkauf an Jim Beam einen weiteren Ausbau des Unternehmens in Betracht zieht. Das Sortiment der Cooley Distillery hat ihr Potenzial noch nicht erreicht. Mithilfe von Jim Beam will Cooley das angestrebte Ziel erreichen. Jim Beam ist sich des Erfolgs sicher. In unserem Onlineshop führen wir Produkte aus dem Hause Cooley sowie weitere irische Whiskeys wie den Red Brest. Des Weiteren haben wir eine Auswahl an Spirituosen im Angebot unter anderem auch von Jim Beam.