Beratung & Hilfe 08062 - 729 3537

Herzlich Willkommen bei www.bardealer.de!

Bei Bardealer können Sie günstig und preiswert Spirituosen aller Art, wie Single Malt Whisky, Rum , Gin, Vodka und Tequila kaufen. Auch Liköre, Sirup und Barzubehör gibt es bei Bardealer schnell und versandkostenfrei geliefert.
Am Gries 6a
Feldkirchen-Westerham
Bayern
83620
Germany

Dalmore

Zu den am meisten getrunkenen und am höchsten gelobten Whiskys weltweit zählen schon seit vielen Jahrzehnten die schottischen Whiskys. Schottland ist die Heimat von zahlreichen kleineren und größeren Whisky-Brennereien, von denen jede im Laufe der Zeit ihren ganz einen Whisky entwickelt hat. Vor allem in den Highlands finden sich viele renommierte und alt eingesessene Betriebe. Auch die bekannte Dalwhinnie Distillery hat dort ihren Sitz. Sie kann sich damit rühmen, die am höchsten gelegene Whisky-Brennerei Schottlands zu sein, da sie in einer Höhe von rund 326 m zu finden ist. Es rentiert sich, einen Blick auf die Geschichte der Dalwhinnie Distillery zu werfen, welche der Herstellungsort von einigen der besten Whiskysorten ist.

Ins Leben gerufen wurde die Dalwhinnie Distillery vergleichsweise spät. Während etliche Konkurrenten sich bereits Anfang oder Mitte des 18. Jahrhunderts etablierten, wurde sie im Jahre 1897 gegründet. Drei schottische Gentlemen mit Unternehmergeist und einer Vorliebe für ausgezeichnete Whiskys taten sich zusammen, um sich selbst an der Spirituosenherstellung zu versuchen. Der Betrieb wurde unter dem Namen Strathspey in Dalwhinnie gegründet, wobei man sich bereits damals dessen bewusst war, dass die Höhenlage sich auf die Endprodukte auswirken könnte. Circa 10.000 Pfund mussten die drei engagierten Herren in den Start ihres Unternehmens investieren - eine schwindend kleine Summe, wenn man nach heutigen Maßstäben rechnet, aber durchaus eine stattliche Investition zur damaligen Zeit. Ein Jahr später war das Gebäude fertig errichtet und die Produktion von Whisky lief zum ersten Mal an.

Wie es das Schicksal so wollte, wurde man sich bereits nach wenigen Monaten uneins und es traten zudem finanzielle Schwierigkeiten auf, welche die Destillerie bereits so früh nach der Inbetriebnahme zu ruinieren drohten. Man entschied sich daher, das Unternehmen zu verkaufen. A P Blythe & Sons sowie John Sommerville & Co. übernahmen die Destillerie und benannten sie in Dalwhinnie Distillery um, damit ein lokaler Wiedererkennungswert hergestellt wurde und die Whiskys auch den Ruf der Region verbessern konnten. Es wurden einige Veränderungen eingeführt und das Geschäft lief von da an recht gut - wenn auch nicht überragend so. Im Jahre 1905 wurde der Betrieb bei einer Auktion versteigert und fiel in die Hände von Cook & Bernheimer, welche zu dem Zeitpunkt die größte Whisky-Brennerei der Vereinigten Staaten darstellte. Dieses Ereignis führte dazu, dass die Dalwhinnie Distillery die erste Destillerie auf schottischem Grund wurde, welche einem Amerikaner gehörte.

Im Laufe der Jahre war es der Dalwhinnie Distillery nie vergönnt, sich ein wenig auszuruhen und unter der längeren Leitung der richtigen Person voll aufzublühen. Zwar wurde Dalwhinnie Whisky immer beliebter, das Unternehmen musste aber trotzdem mehrfach den Besitzer wechseln. 1930 übernahmen die Scottish Malt Distilleries (SMD) die Whisky-Brennerei und führten sie damit wieder auf den richtigen Weg, ein echter schottischer Whiskyhersteller zu sein. Doch auch dieser Periode von Erfolg schloss sich ein Misserfolg an: Ein Feuer zerstörte im Jahre 1934 die Anlage in solch verheerendem Ausmaße, dass es vier Jahre dauerte, bis die Produktion nach dem aufwendigen Wiederaufbau erneut aufgenommen wurde. Seitdem konnte dem Erfolg der Dalwhinnie Distillery jedoch nichts mehr im Wege stehen. Sie wurde nochmals grundlegend renoviert und gewann seitdem mit ihren vorzüglichen Whiskys international viele Anhänger für sich. Auch in unserem Shop finden sich exquisite Dalwhinnie Whiskys.