Beratung & Hilfe 08062 - 729 3537

Herzlich Willkommen bei www.bardealer.de!

Bei Bardealer können Sie günstig und preiswert Spirituosen aller Art, wie Single Malt Whisky, Rum , Gin, Vodka und Tequila kaufen. Auch Liköre, Sirup und Barzubehör gibt es bei Bardealer schnell und versandkostenfrei geliefert.
Am Gries 6a
Feldkirchen-Westerham
Bayern
83620
Germany

Highland Park

Die Geschichte der Highland Park Distillery begann eigentlich bereits im Jahre 1798, als Magnus Eunson auf dem Gelände der Destillerie in Orkney, den nördlichen Highlands, illegal Whisky brennt. 1813 wird Eunson schließlich wegen Schwarzbrennerei verhaftet. Robert Borwick begann 1825 die Destillerie in ihrer heutigen Form aufzubauen und bereits ein Jahr später bekam er die Lizenz zur Herstellung von Whisky. Von diesem Tage an begann im Highland die legale Whiskyproduktion. Nach dem Tod von Robert Borwick im Jahre 1840 führte sein Sohn George die Brennerei weiter, und als dieser 1868 starb, übernahm sein Bruder James Borwick das Ruder. Dieser verkaufte 1876 die Destillerie dann an Stuard and Mackay. In den Jahren zwischen 1877 und 1890 fanden etliche Besitzerwechsel statt. Highland Park konnte bereits zu dieser Zeit große Erfolge verbuchen und deren Whiskys wurden in zahlreichen Blends verwendet. Um die Kapazität zu steigern, installierte man 1898 zu den bestehenden zwei Brennblasen zwei weitere.

Im Zeitraum von 1918 bis 1937 ruhte die Whiskyproduktion bei Highland Park völlig. Highland Distillers Group, die heute zur Edrington Group gehört und auch der jetzige Besitzer der Destillerie ist, übernahm 1937 die Brennerei und die Produktion von Whiskys wurde wieder aufgenommen. Zwischen 1997 und 2005 betrieben die Mitarbeiter der Highland Park Distillery auch die Destillerie Scapa, als Ausgleich hierfür durften deren Lagerhäuser mitbenutzt werden. Durch die dezentrale Lagerung in mehreren Lagerhäusern wollte man verhindern, dass etwa durch einen Brand der komplette Whiskybestand vernichtet würde. Im Jahre 2006 wurde die zur Destillerie gehörende Katze Barley von einem Auto überfahren, woraufhin eine 200 Jahre alte Tradition endete.

Die Highland Park Distillery bezieht das für die Whiskyproduktion benötigte Wasser von den Cattie-Maggie-Quellen. Da die gesamte Brennerei auf einer Anhöhe liegt, muss dieses Wasser hinauf gepumpt werden. Eine Besonderheit der Destillerie ist, dass rund 20 % des benötigten Malzes in einer eigenen Mälzerei selbst hergestellt werden. Aus der unmittelbaren Umgebung wird der erforderliche Torf bezogen, dieser ist mit viel Heide angereichert, was den Whiskys sein einzigartiges Aroma verleiht. Am weitesten verbreitet sind die 12 und 18 Jahre alten Maltwhisky-Abfüllungen. Sie offenbaren am Gaumen einen leicht süßlichen Geschmack, der von Noten aus Seeluft, Honig, Heidekraut und Torf begleitet wird. Alle Whiskykreationen aus dem Hause Highland Park dürfen in ausgesuchten Fässern ihren Charakter vollenden, in denen zuvor Sherry zu Hause war, einige haben eine Reifezeit von mehr als 20 Jahren hinter sich. Heute liegt das Produktionsvolumen bei rund 2.500.000 l im Jahr. Neben den Originalabfüllungen gibt es auch eine Vielzahl von unabhängigen Highland-Park-Abfüllungen. Diese sind im Store oder auch im Internet erhältlich.

Die Highland Park Distillery verfügt seit 1986 über ein eigenes Besucherzentrum mit angeschlossenem Shop, in dem man neben den verschiedensten Irish und Scotch Whiskys auch diverse Geschenkartikel kaufen kann. Die Destillerie kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden, an deren Anfang ein Videovortrag über die Orkney-Inseln und die Whiskyproduktion steht. 2009 wurde die Destillerie aufgrund ihrer außerordentlich hohen touristischen Leistung und dem umfassenden Service mit dem Scottish Tourist Board ausgezeichnet. Außerdem verfügt die Destillerie über einen eigenen Internetauftritt mit vielen interessanten Infos über Highland Park, seine zahlreichen Whiskys, über die nördlichen Highlands und vieles mehr.