Beratung & Hilfe 08062 - 729 3537

Herzlich Willkommen bei www.bardealer.de!

Bei Bardealer können Sie günstig und preiswert Spirituosen aller Art, wie Single Malt Whisky, Rum , Gin, Vodka und Tequila kaufen. Auch Liköre, Sirup und Barzubehör gibt es bei Bardealer schnell und versandkostenfrei geliefert.
Am Gries 6a
Feldkirchen-Westerham
Bayern
83620
Germany

Jim Beam

Die Whiskeys aus dem Hause Jim Beam sind die meistgetrunkenen Whiskeys der Welt. Der Gründer der Jim-Beam-Dynastie, Nicolaus Böhm, wanderte im Jahre 1752 aus Deutschland aus, um in den Vereinigten Staaten von Amerika ein besseres Leben zu haben. Er ließ sich in Bucks County im Staate Pennsylvania nieder. Sein zweitjüngster Sohn Jakob errichtete in Maryland eine Farm. Der Name Böhm wurde in Beam geändert. Jacob Beam soll, so die Überlieferung, seinen ersten Whiskey 1788 aus der überschüssigen Getreideernte seiner Farm hergestellt haben.

Jacob Beam wanderte mit seiner Familie westwärts und ließ sich erst in Lincoln County, später in Manton, Washington County, im US-Staat Kentucky nieder. Hier baute er seine Farm mit der Destillerie auf. Mit Mais und Körnern, die er mit reinem Quellwasser mischte, machte er Versuche und stellte bald darauf seinen eigenen Whiskey her, der lediglich für den privaten Gebrauch gedacht war. Im Jahre 1795 stieg Jacob Beam dann endgültig in das Whiskey-Geschäft ein und brachte den "Old Jake Beam" auf den Markt. Mit diesem Whiskey wurde der Grundstein für den weltweit beliebtesten Bourbonwhiskey gelegt. Sein Sohn David übernahm 1820 die Destillerie und erhöhte die Kapazität in den folgenden zwölf Jahren. Der "Old Jake Beam Whiskey" wurde ab Mitte der 1840er-Jahre als "Old Tub Whiskey" bekannt, was auf seiner Herkunft beruhte.

Etwa um das Jahr 1856, vier Jahre nach dem Tod von Jacob Beam, wurde die Destillerie in die Nähe der Eisenbahnlinie verlegt, und zwar nahe Bardstown, Nelson County, im Staat Kentucky. Die Destillerie erhielt den Namen Clear Springs Distillery. David Beams Sohn James (Jim) übernahm 1888 die Destillerie und machte sie zu einem amerikanischen Industriebetrieb. Gemeinsam mit Albert Hart, seinem Schwager, gründete James – Jim – Beam das Unternehmen Beam & Hart Master Distiller and Manager. Unterstützt wurde er von seinem jüngeren Bruder William Parker Beam. Auch Jim Beams Sohn Thomas Jeremiah trat schon mit dreizehn Jahren, im Jahre 1918, in das Unternehmen seines Vaters ein. Nachdem er das College absolviert hatte, trat jedoch die Prohibition in Kraft.

In dieser Zeit verkaufte Jim Beam sein Unternehmen und betrieb in Madisonville in Hopkins County, Kentucky, ein Kohlebergwerk sowie einen Steinbruch in Russelville, Logan County. Noch vor Aufhebung der Prohibition im Jahre 1933 kaufte Jim Beam die Distillery Murphy, Barber & Co. in Clermont. Clermont liegt im Bullitt County in Kentucky. Die Distillery James B. Beam Distilling Company wurde im August 1933 gegründet. Die Familie Beam besaß allerdings an dieser Gesellschaft keine Anteile, denn die Destillerie war komplett fremdfinanziert.

Trotzdem baute Jim Beam mit seiner Familie die Destillerie innerhalb von 120 Tagen auf und nahm sie Ende März 1935 in Betrieb. Hergestellt wurden die bekannten Marken wie "Old Tub" und "Bonded Beam", bis im Jahre 1942 der "Jim Beam Bourbon Whiskey" auf dem Markt kam. Unter der Führung von Jim Beam wurde das Geschäft eine Goldgrube. Im Jahre 1947 übernahm Jeremiah Beam die Firma und eröffnete in der Nähe von Boston, Kentucky, eine zweite Destillerie. Im Jahre 1965 wurde diese an die American Brands verkauft, die jedoch die Unternehmensstruktur nicht veränderte. Heute führt Frederick Booker "Fred" Noe III das Unternehmen in der siebten Generation fort. Jim-Beam-Whiskeys finden sich in unserem Shop.