Beratung & Hilfe 08062 - 729 3537

Herzlich Willkommen bei www.bardealer.de!

Bei Bardealer können Sie günstig und preiswert Spirituosen aller Art, wie Single Malt Whisky, Rum , Gin, Vodka und Tequila kaufen. Auch Liköre, Sirup und Barzubehör gibt es bei Bardealer schnell und versandkostenfrei geliefert.
Am Gries 6a
Feldkirchen-Westerham
Bayern
83620
Germany

La Fée

Absinthe bestehen aus Wermut, Fenchel und Anis und einigen weiteren Kräutern, die je nach Rezeptur ausgewählt werden. Heute gehört La Fée Absinthe weltweit zu den bekanntesten Marken. Dabei waren Absinthe seit 1915 in Frankreich verboten, obwohl sie gerade in Frankreich eine lange Tradition haben. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden Absinthe von den meisten Ländern der Welt verboten, obwohl dieses Getränk lange ein fester Bestandteil der Geschichte war. Vincent van Gogh, ein begnadeter Maler, soll Absinthe genossen haben. Schon um 1860 war es angesagt, zwischen 17 und 19 Uhr Absinthe zu trinken. Es war die "l'heure verte" oder die grüne Stunde, die das Alltagsleben der Städter in Frankreich verschönte. Hohe Wasserbehälter, mit Hähnen versehen, standen auf den Tischen der Bars und Cafés, die sich auf den Pariser Boulevards aneinanderreihten. Diese Wasserbehälter waren notwendig, weil auf dem Absinthglas ein sogenannter Absinthlöffel mit einem Stück Zucker platziert wurde. Danach wurde einer der Wasserhähne aufgedreht, damit das Wasser tropfenweise über das Zuckerstück und den Löffel in das Glas tropfen konnte. Absinthe waren sehr beliebt bei Intellektuellen und Künstlern, die diesen Genuss zu schätzen wussten.

Im Jahre 1998 konnte George Rowley sicherstellen, dass die Herstellung und der Vertrieb von Absinth in Großbritannien legal waren. Doch immer noch waren da die Verbote in Europa, den USA und großen Teilen Afrikas, die für die Herstellung und die Einfuhr Gültigkeit hatten. Dank einer EU-Richtlinie mit dem Aktenzeichen 88/388/EWG durften Absinthe in Frankreich hergestellt und weltweit exportiert werden. Nach und nach wurden dann auch die Verbote in Europa und den USA aufgehoben und so sind Absinthe wieder legal zu erhalten. Mit La Fée Absinthe haben George Rowley und Marie-Claude Delahaye eine alte Tradition wieder zum Leben erweckt. Zwar durften bis zum Jahr 2000 Absinthe in Frankreich nur für den Export hergestellt werden, doch seit Kurzem ist es auch in Frankreich wieder legal, Absinthe zu kaufen und zu genießen. Absinthe haben bei vielen Marken eine grüne Farbe, sodass sie auch "la fée verte" oder die grüne Fee genannt werden.

Nach der Legalisierung der Herstellung von Absinth im Jahre 2000 wurde der La Fée Absinthe Parisienne kreiert, der sich schnell auf dem internationalen Markt etablierte. Abgefüllt in Flaschen zu 0,7 und 0,5 Litern war der Absinthe Parisienne mit einem Alkoholgehalt von 68 % vol. und 45 % vol. zu kaufen. Selbstverständlich wurde auch der Tradition gedacht und mit dem La Fée Absinthe Parisienne Kit ein Absinthlöffel mitgegeben.

La Fée Absinthe hat sich mit seiner Produktpalette auf dem Weltmarkt etabliert. Außer dem La Fée Parisienne sind der La Fée Bohemian mit seinem Alkoholgehalt von 70 % vol. und der La Fée NV 38 mit seinem Alkoholgehalt von 38 % vol. sehr beliebt. Die traditionelle Trinkweise wird auch heute wieder aktuell und so wird der Löffel mit dem Zuckerstück auf das Glas gegeben, das unter einem Wasserhahn steht. Tropfen für Tropfen gibt dieser über den Zucker Wasser in das Glas mit dem Absinth, bis eine milchige grüne Farbe entsteht bzw. das Mischungsverhältnis erreicht wird. Für Freunde des Absinthes haben wir in unserem Shop eine Auswahl an La Fée Absinthe vorrätig.