Beratung & Hilfe 08062 - 729 3537

Herzlich Willkommen bei www.bardealer.de!

Bei Bardealer können Sie günstig und preiswert Spirituosen aller Art, wie Single Malt Whisky, Rum , Gin, Vodka und Tequila kaufen. Auch Liköre, Sirup und Barzubehör gibt es bei Bardealer schnell und versandkostenfrei geliefert.
Am Gries 6a
Feldkirchen-Westerham
Bayern
83620
Germany

Oban

Es dürfte kein Geheimnis sein, dass sich einige der weltweit angesehensten Whiskybrennereien in Schottland befinden. Jede Region, vom Tiefland bis zum Hochland bis hin zu den vielen kleinen und größeren Inseln, beherbergt ein Dutzend alt eingesessener Destillerien, die sich mehr oder weniger gut auf dem Weltmarkt behaupten können. Zu den etwas weniger bekannten, aber dennoch ausgesprochen beliebten Destillerien zählt auch die Oban Distillery, welche ihren Sitz an der bergigen schottischen Westküste hat und vor allem für erstklassige Whiskys wie den Oban 14 Jahre Single Malt geschätzt wird.

Gegründet wurde die Oban Distillery im Jahre 1794, was sie zu einer der ältesten Whiskybrennereien Schottlands macht. Tatsächlich wurde sie sogar ins Leben gerufen, bevor es die Hafenstadt Oban überhaupt gab. Für die Errichtung und später auch das Funktionieren der Oban Distillery waren zwei schottische Brüder mit Unternehmergeist verantwortlich. John und Hugh Stevenson legten damit den Grundstein für eine Whiskybrennerei, die sich bis in die heutige Zeit gegen etliche Konkurrenten durchzusetzen vermag. Bis 1866 behielten die beherzten Brüder die Destillerie unter ihre Fittiche, bevor sie von Peter Curnstie aufgekauft wurde. Rund 20 Jahre später wechselte die Oban Distillery erneut ihren Besitzer: Walter Higgin machte sie sich zueigen und startete einen Renovierungsprozess.

Das 20. Jahrhundert sollte es mit der Oban Distillery leider nicht allzu gut meinen. Trotz anhaltend guter Produktion blieb der wirklich große Erfolg aus. 1898 wurde der Betrieb von Alexander Edward aufgekauft, welcher auch für die Aultmore Distillery verantwortlich war. Bereits im ersten Jahr der Inbetriebnahme durch Edward erlebte die Oban Distillery eine Krise. Da eine ihrer Partnerunternehmen, ein namhafter Blending-Betrieb, bankrottging, wurden herbe Verluste in der Herstellung eingefahren. Dies führte schließlich dazu, dass die Destillerie zum wiederholten Male verkauft werden musste. Die Unternehmensgruppe Distillers Company nahm sich ihr im Jahre 1925 unter der Schirmherrschaft von Dewars an und versuchte zu retten, was noch zu retten war. Man konnte jedoch nicht verhindern, dass die Oban Distillery von 1931 bis 1937 und nochmals von 1969 bis 1972 ihre Produktion vorübergehend einstellen musste. Man schaffte es aber jedes Mal, wieder auf die Beine zu kommen und sich erneut mit Feuereifer der Whiskyherstellung zu widmen.

Langsam, aber sicher pendelte sich die Lage bei der Oban Distillery ein. Man konnte die Produktion hochschrauben und errichtete eine weitere, modernere Halle für die Destillation. Das Geschäft mit den Whiskys lief immer besser. Im Jahre 1989 ließ man aus diesem Grund sogar ein Besucherzentrum erbauen, dass Interessierten seither die Möglichkeit bietet, einen Blick hinter die Kulissen der Oban Distillery zu werfen. Trotz der vielen kleinen und großen Krisen gab man den kleinen, aber feinen Betrieb nie auf und ging mit dem Wandel der Zeiten, was man auch den in der Oban Distillery hergestellten Whiskys anmerkt. Die Produktion konzentriert sich vor allem auf Single Malts, die 14 Jahre lang heranreifen und weder als zu charakterstark noch als zu zurückhaltend empfunden werden. Hinzu kommen Whiskys, die als sog. Distiller's Edition in Form von limitierten Auflagen vermarktet werden sowie exzellente Whiskys, die bis zu 32 Jahre zu ihrem vollen Glanz heranreifen dürfen. Die Destillerie hat sich einen Namen unter all den größeren Konkurrenten machen können, weshalb auch wir Oban Whiskys in unserem Sortiment führen.