Kostenloser Versand ab 99€
Versand innerhalb von 24h
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bequemer Kauf auf Rechnung
Hotline +49 (0)8062 7293537

Produkte des Herstellers Wild Child

Wild Child Berlin Dry Gin 700 ml - 43,5%
Ein wildes und aufregendes Geschmackserlebnis bildet der Wild Child Berlin Gin aus der Brennerei Sash & Fritz. Gegründet von Peter Steger, veröffentlichte die Destillerie bereits schmackhafte Publikumslieblinge wie den „Sash & Fritz Wodka“. Mit dem vielschichtigen Gin ergänzt der erfahrene Spirituosenhersteller sein Sortiment um einen weiteren überraschend intensiven Tropfen. Born to be wild mit dem Wild Child Berlin Gin Der Wild Child Gin macht seinem Namen aufgrund seiner „wilden“ Geschmackskomposition alle Ehre. Die Hauptnote bilden die wilden Wacholderbeeren, die sich mit ausgewählten Botanicals wie Koriander, Bergamotte und Rosmarin vereinen. Die Frische von Zitronen rundet das aromatisch-würzige Zusammenspiel ab. Insgesamt veredeln 23 Botanicals, die nacheinander mazerieren, den edlen Tropfen. Bei der Herstellung setzt die Brennerei auf eine behutsame Destillation, die sich an der alten Handwerkstradition orientiert. Für die Destillation nutzt das Unternehmen Wasser aus den Ausläufern des Erzgebirges. Dieses verleiht seinem Gin trotz aller Wildheit einen sanften und weichen Kern. Bei der Kreation der Spezialität dachte Peter Steger an Stärke und Eleganz. Beide Eigenschaften scheinen in jedem Schluck des Wild Child Gins mitzuschwingen. Die Köstlichkeit schmiegt sich sanft und leicht ölig an den Gaumen. Im Mund explodiert die Zitrusfrische, gefolgt vom zarten Anklang des Wacholders. Unter der kraftvollen Komposition tauchen leicht herbe Nuancen auf. Rosmarin verleiht dem Gin eine warme Kräuternote, während ein Hauch Tannenharz Bilder von wilden Wäldern vor dem inneren Auge erzeugt. Die Bergamotte schließt den Genuss mit einer floralen Note ab. Im Abgang schmeckt der sanft-elegante Gin trocken. Dennoch bleibt ein süßer Film auf der Zunge zurück. Aufgrund dieser geschmacklichen Vielfalt empfiehlt es sich, den Wild Child Berlin Gin pur oder auf Eis zu genießen.

Inhalt: 0.7 Liter (41,41 €* / 1 Liter)

28,99 €*

Wild Child – eine Hommage an die Vielseitigkeit der deutschen Hauptstadt

Berlin ist eine pulsierende Metropole, die für Vielfalt und Lebensfreude steht – bunt, verrückt und wild. Um ihr ein geschmackliches Denkmal zu setzen, kreierte Peter Steger den facettenreichen Wild Child Gin. Das Basisdestillat für die Kreation kam bereits beim beliebten Wodka „Sash & Fritz“ zum Einsatz. Aufgrund des weichen, aus dem Erzgebirge stammenden Wassers und spezieller Arbeitsschritte aus der Weinherstellung entsteht eine feine und cremige Textur.

Feinherb, frisch-würzig und wild-elegant zeigt sich der Wild Child Berlin Gin

Der Gin Wild Child fasziniert durch seine außergewöhnliche Duft- und Geschmacksstruktur. Basis- und Herznote sowie drei Kopfnoten verleihen ihm seine Komplexität. Zusammen mit der Würze von Wacholder vereinen sich die Nuancen von Bergamotte, Rosmarin und Zitrone zu einer wahren Geschmacksexplosion. Diese „wilde“ Mischung entfaltet sich aufregend und kraftvoll im Mund. Gleichzeitig geht der Gin mit einer sanftmütigen Eleganz einher.

Durch die Mischung aus Wildheit und Stil verkörpert Wild Child Berlin Gin die deutsche Hauptstadt. Mit dieser Intention ging das Unternehmen Sash & Fritz an die Zusammenstellung der Spezialität. Peter Steger wünschte sich einen Gin, dessen Geschmack für die Freiheit des Geistes steht. Die vielschichtigen Aromen erinnern an die raue Natur, das wilde Leben und den abwechslungsreichen Genuss.

Wer steckt hinter Wild Child?

Der Wild Child Gin stammt vom Unternehmen Sash & Fritz, das bereits den gleichnamigen Wodka auf den Markt brachte. Dieser entzückte durch sein weiches, harmonisches Aroma Kenner weltweit. Verantwortlich für den Facettenreichtum ist Peter Steger, der das Weingeschäft seit mehr als 30 Jahren kennt. Er arbeitete bereits als Sommelier und Weinproduzent. Im Laufe seiner Karriere befasste er sich umfassend mit Weinen und deren Aromen- und Geschmacksnuancen.

Sein Fachwissen nutze er, um andere Spirituosen mit der Komplexität eines guten Weins zu kreieren. Sein erstes Meisterwerk bestand in der Wodka-Marke Sash & Fritz. Der Name deutet auf eine der engsten Freundschaften zwischen zwei Monarchen in der Geschichte hin. Alexander I. von Russland und Friedrich III. von Preußen standen sich zunächst auf dem Schlachtfeld gegenüber, bevor ein Zwangsbündnis sie zusammenschmiedete. Daraus entwickelte sich eine echte Männerfreundschaft.

Zu deren Ehren erschuf Peter Steger den Wodka Colonia Alexandrowka. Das Destillat aus deutschem Weizen durchläuft eine fünffache Destillation und Filterung durch eine Kieselkur. Die dafür benötigte Maische entsteht in einer speziellen Kaltmazeration mithilfe von Hefe. Der Prozess ist für Wodka untypisch und kommt üblicherweise in der Weinherstellung zum Einsatz. Die daraus resultierende Basisspirituose beeindruckt im Wodka „Sash & Fritz“ sowie im Wild Child Berlin Gin aufgrund der geschmacklichen Vielfalt.

23 Botanicals verleihen dem Gin seinen „wilden“ Geschmack

Der Wild Child Gin beeindruckt durch eine Mischung aus sanfter Süße und würziger Stärke. Seinen Facettenreichtum verdankt er den zahlreichen Botanicals, die bei unterschiedlichen Temperaturen mazerieren. Zu den Ingredienzien, die dem edlen Tropfen seinen unverkennbaren Charakter verleihen, gehören Wacholder, Koriander und Bergamotte. Ebenso dominieren Zitronen und Rosmarin das einzigartige Geschmacksbild.

Obgleich Wild Child Gin die Geschmacksnerven durch seine moderne Vielseitigkeit überrascht, wirkt er elegant. Die Botanicals harmonieren miteinander, sodass ein feiner, ausgewogener Genuss entsteht. Für das außergewöhnliche Aroma schaute sich Peter Steger die Arbeit von Parfümeuren an. Er kreierte für den Wild Child Gin eine ausgefallene Herz- und Basisnote.

Drei Kopfnoten runden den ersten Eindruck ab. Sie betören die Sinne mit dem Wohlgeruch von Rosmarin, schwarzem Tee und Bergamotte. Der würzige Wacholder rundet das Zusammenspiel ab. Zu der zitronigen Frische und mediterranen Kräuternoten bildet er ein frischherbes Gegengewicht. Dieser wilde Kontrast bleibt nach jedem Schluck lange auf der Zunge zurück.

Exklusive Flaschen setzten die Kreationen in Szene

Ein vielschichtiger Genuss wie der Wild Child Berlin Gin verdient eine extravagante Flasche. Bei dieser setzt der Hersteller auf minimalistische Eleganz. Auf dem schwarzen Glas sticht die weiße Schrift mit dem „Wild Child“-Logo ins Auge. Dieses zeigt einen jung gebliebenen Punk. Er verkörpert eine raue und wilde Schale, in der ein weicher und sanfter Kern steckt.

http://www.internetsiegel.net