Kostenloser Versand ab 99€
Versand innerhalb von 24h
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bequemer Kauf auf Rechnung
Hotline +49 (0)8062 7293537

Produkte des Herstellers Writers Tears

Writers Tears Copper Pot Irish Single Malt Whisky 700 ml - 40%
Irischer Whiskey hebt sich von Scotch aus Schottland oft in vielerlei Hinsicht ab. So wird er selten als Single Malt oder als pot still Whiskey auf den Markt gebracht - und das macht den Writers Tears Copper Pot Irish Single Malt Whisky zu einem Highlight für alle auf der Suche nach Abwechslung. Er steht für hohe Qualität und authentischen Genuss, der mit Liebe zum Detail entstanden ist. Der hochwertige Irish Whiskey zollt namentlich den berühmten irischen Schriftstellern und Poeten Tribut und ist selbst ein genussreiches Gedicht. Für den goldenen bis bernsteinfarbenen Writers Tears Copper Pot Irish Single Malt Whisky spricht, dass er herrlich angenehm zu trinken und überraschend zugänglich ist. Kein Wunder, dass er 2014 bei der Internationalen Spirits Challenge Silber gewann. Kennzeichnend für den Writers Tears Copper Pot Irish Single Malt Whisky ist die gelungene Mischung aus Single Malt und pot still Whiskey, die für Harmonie sorgt. Weiche, milde und doch alles andere als seichte Noten prägen das charmante Trinkerlebnis. Honig, Toast und Getreide gesellen sich im Aroma zu Zitrusfruchtschalen. Im Geschmack vernimmt man Töne von Vanille, Malz, Honig, Karamell, Apfelschalen und Eiche. Der lange Abgang zeigt sich von der wärmenden, süßlichen Seite. Wer unbedingt den Vergleich zum schottischen Whisky ziehen will, wird beim Lagavulin 16 fündig.

Inhalt: 0.7 Liter (36,94 €* / 1 Liter)

25,86 €*

Writers Tears Whisky – die Tränen der Schriftsteller

 

Seinen bildhaften Namen trägt der Writers Tears Whisky aus Irland als Hommage an die berühmten Schriftsteller des Landes. Oscar Wilde, James Joyce und Bram Stoker, der Erfinder des weltweit berühmtesten Vampirs, stammen von der Grünen Insel. Litten sie unter einer Schreibblockade, beflügelten sie mit einem Schluck der Spezialität ihre Kreativität oder hellten ihre Stimmung auf. Der irische Dramatiker Georg Bernard Shaw soll sogar gesagt haben: „Whisky ist flüssiges Sonnenlicht“.

Den Whisky Writers Tears-Whisky widmete die Brennerei in Royal Oak den großen irischen Schriftstellern aus dem Goldenen Zeitalter. In diesem gingen das Schreiben und der Genuss von Whisky Hand in Hand. Im Volksmund heißt es, viele Künstler sagten dem alkoholischen Getränk so zu, dass sie Tränen aus Whisky vergossen.

Der edle Tropfen aus der Walsh Distillery erinnert an die Wortkünstler der Vergangenheit und inspiriert Autoren der Gegenwart. Sein intensiver Geschmack, der Tradition und innovative Ideen vereint, schlägt eine Brücke zwischen den Zeiten.

 

Ein Whisky, der aus der Liebe zur Literatur entstand

Den Whisky Writers Tears aus der Distillery Walsh prägen traditionelle Einflüsse. Der Blend entsteht aus Single Pot Still und Single-Malt-Whisky. Seit dem Jahr 2011 veröffentlicht die Walsh Distillery jährlich eine limitierte Cask-Strength-Edition ihrer Kreation. Mit seiner einzigartigen Farbe symbolisiert der edle Tropfen „goldene Tage und die ewige Muse“. Er steht als Verbindung zwischen Kunst und Inspiration für die Goldene Ära des irischen Whiskeys.

Im 19. und 20. Jahrhundert erlebte der Whisky seine Blütezeit – zusammen mit einer Vielzahl irischer Dichter, Dramatiker und Romanautoren. Diese tranken im örtlichen Wirtshaus oder im stillen Kämmerlein ihren Lieblingswhisky, um den Kuss der Muse zu empfangen. An die glorreichen Zeiten, als Irland die bedeutendste Whiskey-Nation weltweit war, erinnert der Writers Tears Whisky.

Gleichzeitig steht das schmackhafte Getränk für eine weitere Tradition: den klassischen Whisky-Stil. Die meisterhafte Kombination aus Pot Still und Malt Whiskeys galt als „Champagner des irischen Whiskeys“. Mit ihr hoben sich die einstigen Whiskybarone der Grünen Insel von den Coffey Stills ab. Diese bestanden ihrer Meinung nach aus minderwertigem Korn.

Der in Kupferkesseln destillierte Writers Tears Whisky zeichnet sich heute wie damals durch seine cremige Textur und den würzigen, vollmundigen Geschmack aus.

 

Die Geschichte der Walsh Distillery

Bernard und Rosemary Walsh gründeten die nach ihnen benannte Brennerei im Jahr 1999. Seither befindet sich das Paar auf einer lebenslangen Entdeckungsreise. Ihr Ziel besteht darin, den perfekten Whisky zu kreieren. Für ihre bisherigen Spezialitäten gewannen die Visionäre die Treue einer internationalen Fangemeinde. Neben dem Whisky Writers Tears stammt aus der Walsh Distillery der edle Tropfen The Irishman.

Beide Marken zeichnen sich durch ein unverkennbares Geschmacksprofil aus. Ihr kräftiger, facettenreicher Charakter resultiert aus traditionellen Whiskyrezepten, die aus dem 19. Jahrhundert stammen. Mit ihren Kreationen ehren Bernard und Rosemary Walsh die Vergangenheit, ohne gegenwärtige Trends aus den Augen zu verlieren. Indem sie den Whiskeys neue Geschmacksrichtungen verleihen, führen sie diese in eine neue Ära.

Writers Tears und The Irishman betören Liebhaber klassischer Pot Stills und faszinieren den modernen Gaumen. Die hohe Qualität der edlen Tropfen erhalten die Gründer der Brennerei durch die Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern. Im Laufe der Zeit experimentierten sie mit zahlreichen Whiskey-Stilen, Getreidesorten und Hölzern. Daraus entstanden kreative und innovative Zusammenstellungen, die Einsteiger und erfahrene Whiskytrinker gleichermaßen in ihren Bann ziehen.

Für das aromatische Blending ihrer Whiskeys sucht das Paar nach Fässern aus allen Teilen der Welt. Im Mittelpunkt stehen eine hochwertige Fassstruktur und Holzqualität. Damit der Geschmack der Whiskykreationen in Erinnerung bleibt, reift er in Fässern, die vorher außergewöhnliche Spezialitäten beinhalteten.

Den ersten fassgelagerten Whisky der Neuzeit stellte die Walsh Distillery im Jahr 2008 her. Sieben Jahre später erbauten die Besitzer die größte handbetriebene Brennerei Irlands. In dieser erfolgt die Destillation aller Arten des irischen Whiskeys unter einem Dach. Obgleich die Familie Walsh mit The Irishman und Writers Tears auf zwei erfolgreiche Whiskykreationen zurückblickt, ist ihre Entdeckungsreise noch nicht vorbei.

Noch immer befindet sich das Paar auf der Suche nach dem perfekten Tropfen – dem Taoscán, wie er in Irland heißt.

http://www.internetsiegel.net