Kostenloser Versand ab 99€
Versand innerhalb von 24h
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bequemer Kauf auf Rechnung
Hotline +49 (0)8062 7293537

Produkte des Herstellers Anchor

Anchor Old Tom Gin 700 ml - 49,3%
Wünschen sich Genießer ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis, empfiehlt sich ein würzig-süßer Gin wie der Old Tom aus dem Hause Anchor. Wacholderspirituosen, die diesen Namen tragen, zeichnen sich durch ihre Nachsüßung aus. Allerdings verwendet die Anchor Distillery dafür keinen Zucker. Sie verleiht dem edlen Tropfen mit Stevia sein ausgefallenes Aroma. Anchor Old Tom Gin - der „Süße“ aus der Bar Klassischer Gin beeindruckt mit einer Fülle an intensiven und würzigen Aromen. Sehnen sich Feinschmecker nach einer süßen Nuance, probieren sie den Old Tom Gin aus der Anchor Brennerei. Diese befindet sich in San Francisco. Als Produktionsstätte dient ihr ein Lagerhaus, unweit des familienfreundlichen Viertels Potrero Hill entfernt. Das Unternehmen destilliert seit mehr als 140 Jahren exquisite Spirituosen, wobei Traditionsbewusstsein und Qualität im Vordergrund stehen. Die Geschichte der Destillerie reicht bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. Gottlieb Brekle, ein Brauer aus Deutschland, sucht im Jahr 1849 als Auswanderer sein Glück. Im Zuge des großen Goldrauschs zieht er nach San Francisco. Nach 20 Jahren kauft er dort einen Billard-Salon, um daraus die Ankerbrauerei zu machen. Fritz Maytag, ein Experte für den typisch amerikanischen Brennvorgang, steigt in das Unternehmen ein. Er beginnt damit, Roggen zu destillieren und daraus aromatische Spezialitäten zu kreieren. Das ist die eigentliche Geburtsstunde der Anchor Brennerei. Neben einer Vielzahl anderer Spirituosen machte sie sich mit ihrem Old Tom Gin einen Namen. Die gesüßte Gin-Kategorie kam im späten 19. Jahrhundert in Mode. Im Vergleich zum modernen Dry Gin, der sie ablöste und bis heute Kenner anspricht, besitzt er ein vollmundigeres und weicheres Aroma. Charakteristisch ist seine unverkennbare Süße. Dieser Tradition bleibt der Anchor Old Tom Gin treu. Neben Wacholderbeeren prägen Sternanis und Süßholzwurzel seinen Geschmack. Sein samtiges Mundgefühl und die intensive Süße verdankt er Stevia aus Paraguay. Der edle Tropfen fasziniert den modernen und traditionsbewussten Gaumen mit einer holzigen Nuance. Darin schweben süße Anklänge, die an frische Birnen und Vanille erinnern. Das Aroma von Zimtbonbons rundet den Genuss ab. Im Abgang kitzelt die Schärfe von Lakritz die Geschmacksknospen. Sie weichen der herzhaften Würze wilder Kräuter. Ein sanfter und rauchiger Kuss streichelt die Zunge, bevor das Erlebnis für die Sinne langsam ausklingt.

Inhalt: 0.7 Liter (39,53 €* / 1 Liter)

27,67 €*

Anchor Distillery – der geschichtsträchtige Vorgänger von Hotaling & Co.

Die Geschichte der Anchor Distillery – bekannt für Spezialitäten wie den Anchor Old Tom Gin – begann in San Francisco. Inzwischen benannte sich die Brennerei in Hotaling & Co. um. Das Unternehmen kreiert in den USA handwerklich aufgebaute Spirituosenmarken, die mit Qualität und Charakterstärke überzeugen.

Die frühere Anchor Distillery gründete sich im Jahr 1993. Sie machte sich mit Deliktassen wie dem Junipero Gin und Old Potrero Rye Whiskey einen Namen. Als eine der ersten Brennereien führte sie die Kupferbrennerei für Gin und Roggenwhiskey wieder in den Vereinigten Staaten ein.

Das Unternehmen gehört zu Berry Bros. & Rudd. Es begann, edle Spirituosen aus aller Welt zu importieren. Heute gehört Hotaling & Co. zu den führenden Importeuren und Brennern von traditionsbewussten Premium-Spirituosen.

Wie begann die Geschichte der Anchor Brennerei?

Bevor die Umfirmierung zu Hotaling & Co. stattfand, nannte sich das Unternehmen Anchor Brewing and Distilling Co. Vor mehr als 140 Jahren gründete es sich in einem Lagerhaus im Viertel Potrero Hill. Hier erfolgte die Destillation kraftvoller und eleganter Spezialitäten von Hand.

Ihre Anfänge nahm Anchor Brewing bereits im 19. Jahrhundert. Ein deutscher Brauer namens Gottlieb Brekle siedelte 1849 nach Amerika aus und ließ sich in San Francisco nieder. Der Goldrausch hatte ihn hergelockt. Nach abwechslungsreichen 20 Jahren brachte er genug Geld auf, um einen Bier- und Billard-Salon zu kaufen. Daraus entwickelte sich die „Ankerbrauerei“.

Diese wechselte im Laufe der Zeit mehrfach den Besitzer. Als sie kurz vor der Schließung stand, übernahm sie Fritz Maytag im Jahr 1965. Dieser war ein Pionier auf dem Gebiet des amerikanischen Handwerksbrennens. Hier begann er damit, Roggen zu destillieren. Dadurch entwickelte sich die frühere Brauerei zur über einen langen Zeitraum berühmten Anchor Distillery. Offiziell gründete diese sich 1993.

Drei Jahre, nachdem Maytag mit seinen Experimenten startete, stieg auch bei den Mitarbeitern der ehemaligen Brauerei die Freude am Destillieren. Die Kleinbrennerei erlangte als Anchor Distilling Bekanntheit. Sie fokussierte sich zunächst auf eine Reihe aromatischer Single Malts. Diese verkaufte sie unter dem Markennamen Old Potrero.

Im Jahr 2014 traf der Whiskey der Anchor Distillery auf eine hohe Nachfrage. Das Unternehmen verdoppelte seine Produktionskapazitäten, um diese decken zu können.

Wie entwickelte sich die Anchor Brennerei zu Hotaling & Co.?

Im August 2017 erwarb das japanische Unternehmen Sapporo Holdings Limited die Anchor Brewing Company. Es sicherte sich die Markenrechte für den Namen „Anchor“. Daraufhin benannte sich die Anchor Distillery in Hotaling & Co. Den neuen Unternehmensnamen wählte die Brennerei, um ihre Geschichte zu würdigen. Er orientiert sich an A. P. Hotaling, der sich im späten 19. Jahrhundert als einer der bedeutendsten Spirituosengroßhändler der US-amerikanischen Westküste etablierte.

In San Francisco erlangte er durch sein „Glück im Unglück“ Bekanntheit. Ein Erdbeben erschütterte im Jahr 1906 die Stadt. Bis heute gilt es als eine der schlimmsten Naturkatastrophen der Vereinigten Staaten. In San Francisco und Umgebung forderte es mehr als 3.000 Menschenleben. Das Whiskey-Lagerhaus von Hotaling überstand den Schrecken jedoch unbeschadet.

Um diesem Ereignis zu gedenken, brachte die ehemalige Anchor Brennerei 100 Jahre später eine gealterte Version des Old Potrero Rye Whisky auf den Markt. Ebenfalls soll Hotaling aufgrund der außergewöhnlichen Geschichte, die Glück und Durchhaltevermögen repräsentiert, Namenspate für das neue Unternehmen stehen.

Sapporo Holdings Limited übernahm 2017 das Produktionsgebäude der Anchor Brauerei. In diesem befanden sich bislang auch die Destillieranlagen. Daher entschloss sich Hotaling & Co. zu einem Standortwechsel. Die Brennerei verlagerte ihre Destillierapparate sowie den Verkostungsraum in die Montgomery Street in San Francisco.

Welche Spezialitäten verkauft die ehemalige Anchor Brennerei?

Obgleich die Anchor Distillery Namen und Standort änderte, überzeugt ihr Sortiment noch immer mit hohen Qualitätsstandards. Hotaling & Co. verkauft eine Reihe von Spirituosen, darunter:

  • Whiskey,
  • Cognac,
  • Wodka,
  • Mezcal,
  • Rum,
  • Tequila und
  • Gin.

Zu ihren bekanntesten Produkten gehört noch immer der Old Potrero Whisky, eine Hommage an den ursprünglichen American Whisky. Der erste Whiskey dieser Art kam im Jahr 1994 in die Fässer. Später begann die Anchor Brennerei mit der regulären Produktion von drei Roggenwhiskeys. Diese bestehen aus einer Maische von 100 Prozent gemälztem Roggen und werden im Pot-Verfahren destilliert.

http://www.internetsiegel.net