Kostenloser Versand ab 99€
Versand innerhalb von 24h
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bequemer Kauf auf Rechnung
Hotline +49 (0)8062 7293537

Produkte des Herstellers Clockers

Nur 3 auf Lager!
Clockers St. Pauli Gin Halbe 500 ml - 44%
England und die Niederlande sind die ersten Länder, an die Genießer denken, die einen aromatischen Gin suchen. Inzwischen etabliert sich auch Deutschland als „Gin-Land“. Aufregende Wacholderspirituosen kreiert eine Brennerei aus der Hansestadt Hamburg. Mit dem Clockers Gin St. Pauli erschuf sie ein reichhaltiges Geschmackserlebnis. Feine Aromen und ein würziges Finish verleihen ihm einen außergewöhnlichen Charakter. Clockers Gin - die Kombination aus klassischen Gin-Aromen und deutscher Brennkunst Vielschichtig und einprägsam erobert der Clockers Gin die Geschmacksknospen. Anfangs blieb er ein Geheimtipp unter Kennern. Inzwischen machte er unter Genießern aus ganz Deutschland von sich reden. Er stammt aus der Bar Clockers im Hamburger Stadtteil St. Pauli. Sie veröffentlichte den edlen Tropfen als „New Western Dry Gin“. Er verdient diese Klassifizierung, da er sich deutlich von Old Tom Gin, London Dry Gin oder Plymouth Gin unterscheidet. Im Gegensatz zu Gin-Klassikern beschränkt sich der Clockers Gin nicht auf das Wacholderaroma in der Kopfnote. Eine zitronige Frische ergänzt seinen herb-würzigen Geschmack. Daher empfiehlt sich die Delikatesse für experimentierfreudige Genießer. Als zeitgenössischer Gin passt sie zu zahlreichen Cocktails. In einem Gin Tonic kommen ihre Facetten angenehm zur Geltung. Ebenfalls schmeckt sie als purer Genuss. Zum Garnieren empfehlen sich eine Zitronenzeste oder ein Orangen- oder Limettenschnitz. Das frische Aroma verdankt der Gin seinen zwölf Botanicals. Die Hälfte der von Hand geernteten Ingredienzien zeichnet sich durch eine auffallende Zitrusnote aus. Quellwasser aus dem Erzgebirge ergänzt den zu 100 Prozent naturbelassenen edlen Tropfen. Der Brennmeister destilliert die Botanicals einzeln, bevor er sie für das geschmackliche Finale miteinander vermählt. Daraus entwickelt sich eine moderne, aufregende Spezialität, die dennoch traditionelle Nuancen in sich trägt. Probieren Feinschmecker ein Gläschen des Clockers Gin, kommen sie zunächst in einen olfaktorischen Genuss. Der süß-säuerliche Duft sonnenverwöhnter Zitrusfrüchte betört die Nase. Sanft mischt sich das charakteristische Aroma des Wacholders in diese Frische. Im Mund entfaltet sich der Clockers Gin kraftvoll, wobei eine würzige Note die Geschmacksknospen kitzelt. Sie erinnert an den spritzigen Kuss von Ingwer. Ein Hauch Gurke rundet das Erlebnis für die Sinne ab. Der Clockers Gin schmeckt gleichzeitig blumig, würzig und fruchtig. Diese drei Komponenten fließen verspielt ineinander, ohne sich gegenseitig zu übertönen.

Inhalt: 0.5 Liter (59,80 €* / 1 Liter)

29,90 €*

Clockers – eine der schönsten Hamburger Bars als Hersteller feinster Spirituosen

 

Hamburg ist deutschlandweit für seine Bar- und Klubszene bekannt. In St. Pauli befindet sich eine der außergewöhnlichsten Bars der Stadt: Clockers. Sie zeichnet sich durch ihr originelles Design und das moderne Cocktailangebot aus. Bestellen die Gäste einen Gin oder einen auf Gin basierenden Drink, kommen sie in den Genuss der Hausmarke. Clockers Gin weiß mit seinen vielseitigen Aromen und dem auffallenden „Frischekick“ zu überzeugen.

 

Drei Freunde, eine Bar und ein außergewöhnlicher Gin

Die Clockers Bar in Hamburg gründeten drei Freunde im Jahr 2014. Seither handelt es sich um einen Treffpunkt für Feinschmecker, die sich ein ausgefallenes Trinkerlebnis wünschen. Wie viele erfolgreiche Bars kreierte Clockers im Laufe der Zeit eine Hausmarke. Der Gin beeindruckt mit seinem modernen Charakter, in den gleichzeitig traditionelle Akzente einfließen. Diese Kombination macht ihn zu einer zeitlosen Delikatesse.

Obgleich der Clockers Gin untrennbar mit St. Pauli verbunden ist, entstand er zunächst nicht in Hamburg. Eine Brennerei in Dresden, die August-Rex Edelmanufaktur, brannte den edlen Tropfen. Für ihn verwendete sie frisches Quellwasser aus dem Erzgebirge und einheimische Ingredienzien.

Das Rezept für den Clockers Gin erarbeitete die Destillerie zusammen mit den drei Gründern der Clockers Bar. Es dauerte ein Jahr, um eine Spezialität zu kreieren, die ihren hohen Ansprüchen genügte. Die Hersteller wünschten sich einen Gin, der dem modernen und traditionsbewussten Gaumen schmeichelt. Mit dem Clockers Gin entwickelten sie ein Geschmackserlebnis, das ebenso überraschend wie klassisch elegant ist.

Der edle Tropfen schmeckt pur. Gleichzeitig kommen seine Facetten in Cocktails gut zur Geltung. Obgleich er mit zahlreichen Zutaten harmoniert, verliert er nie seine Authentizität. Da sich der Clockers Gin von Klassikern wie dem London Dry Gin oder einem Old Tom Gin unterscheidet, gehört er der Kategorie New Western Dry an. Diese beschränkt sich bei der Kopfnote des Gins nicht auf das Wacholderaroma. Sie ergänzt es mit der Frische von Zitrusfrüchten.

 

Clockers Gin überzeugt als facettenreiches Geschmackserlebnis

Die Zutaten für den Clockers Gin halten die Hamburger Bar und die Dresdner Destillerie zum Großteil geheim. Bekannt ist, dass sich in dem edlen Tropfen zwölf Botanicals herrlich aromatisch miteinander vereinen. Davon verwöhnen sechs die Sinne mit dem üppigen Aroma sonnenverwöhnter Zitronen. Würzige und herbe Anklänge verdichten den geschmacklichen Eindruck.

Bis auf das Quellwasser stammen alle Botanicals aus der Nähe der sächsischen Brennerei. Daher gilt der Clockers Gin als regional produzierte Delikatesse – wobei die Region lange Zeit nicht Hamburg war.

Inzwischen entstehen alle Produkte der Marke Clockers in der hauseigenen Destille DRILLING. Sie befindet sich in der Schwesterbar des Unternehmens in Hamburg-Bahrenfeld. Sie ist gleichzeitig die einzige Verschlussbrennerei in Hamburg.

Den Gin füllt der Hersteller in einer bauchigen Flasche mit einprägsamem Etikett ab. Auf diesem prangt ein Äffchen, das den Betrachter mit großen Augen anschaut. Öffnen sie den Flaschenverschluss, strömt ihnen das delikate Aroma von Zitronen und Koriander entgegen.

Die kräftige Zitronenfrische bleibt im Geschmack des Clockers Gins erhalten. Zartpfeffrige Noten verbinden sich mit dem herben Hauch der Wacholderbeeren. Diese Würze hebt die Hamburger Spezialität von klassischen Gins aus London ab. Im Vergleich zum Genever, dem niederländischen Wacholderschnaps, schmeckt der Clockers Gin fruchtiger.

 

Bei Clockers ist das Äffchen los: das Sortiment der Marke im Überblick

Der kleine Affe, das Markenzeichen von Clockers, findet sich auf allen Flaschen der Hamburger Marke. Neben dem klassischen Clockers Gin begeistert diese Feinschmecker mit dem Clockers Herb. In diesem dunklen Kräuterlikör treffen 52 Kräuter aufeinander. Diese mazerieren einzeln, sodass alle geschmacklichen Facetten deutlich zur Geltung kommen. Sie verleihen dem Clockers Herb sein intensives Aroma.

Berührt der edle Tropfen die Zunge, entfaltet sich im Mund der Geschmack von Zimt, Kardamom und Bärwurz. Darunter mischt sich die Frische von Aprikosen und Orangen. Liebliche Komponenten verbinden sich mit der intensiven Würze zu einem runden Geschmackserlebnis.

Steht Genießern der Sinn nach einem floralen Gaumenschmaus, probieren sie den Clockers „Zweiter Frühling“. Für den extravaganten Gin experimentierten die Hersteller mit Botanicals wie süßen Orangenblüten sowie den Blüten von Ringelblume, Löwenzahn und Veilchen. Gänseblümchenblüten und Hagebutten ergänzen das geschmacklich eindrucksvolle Zusammenspiel. In Kombination mit der klassischen Wacholdernote ergibt sich ein komplexer Genuss.

Anlässlich des dritten „Bar-Geburtstages“ veröffentlichte Clockers den 3-A-Gin. Die Limited Edition beeindruckt mit einem mild-fruchtigen Charakter. Diesen verdankt sie ihren vier Botanicals: Wacholder, Quitte, Mandarine und Bergamotte.

http://www.internetsiegel.net