Kostenloser Versand ab 99€
Versand innerhalb von 24h
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bequemer Kauf auf Rechnung
Hotline +49 (0)8062 7293537

Produkte des Herstellers GlenAllachie

Nur 2 auf Lager!
GlenAllachie 12 Jahre Speyside Single Malt Whisky 700 ml - 46%
Die Brennerei GlenAllachie in der schottischen Region Speyside gründete sich 1967. Lange Zeit befand sie sich im Besitz ausländischer Konzerne, bis sie 2017 wieder in schottische Hand überging. In dem Unternehmen entstehen parallel zwei verschiedene Destillate. Sie zeugen von olfaktorischer und geschmacklicher Finesse. Zur Core-Range der Destillerie zählt der GlenAllachie 12 Jahre Speyside Single Malt Whisky. GlenAllachie 12 Jahre - klassischer Scotch mit einem Hauch Sherry Mit dem GlenAllachie 12 Jahre veröffentlichte die Brennerei bei Aberlour einen Whisky mit dem klassischen Geschmack der Speyside. Er zeugt von einem milden Charakter mit feiner Würze und dezenten Rauchnoten. Gleichzeitig wartet er mit einer fruchtig-eleganten Komponente auf. Diese verdankt der Single Malt Whisky seiner Sherryfassreifung. Die Destillerie lagert ihn in Virgin Oaks sowie in Fässern, die im Vorfeld Oloroso- und Pedro-Ximénez-Sherry enthielten. Dieses Zusammenspiel führt zu einem vollmundigen, ausgewogenen Genuss. Auf Kühlfiltrierung und künstliche Farbstoffe verzichtet GlenAllachie. Dadurch schmecken Kenner den Single Malt Whisky unverfälscht in seiner vielschichtigen Pracht. Seine Farbe erinnert an polierte Bronze. Gleichzeitig glitzern in der Flasche zartgoldene Sprenkel. Sie verweisen auf die honigsüße Seele, die den GlenAllachie 12 Jahre prägt. Bereits in seinem Duft kommen samtige Honignoten zum Vorschein. Zusammen mit einem Hauch Butterscotch und dem Anklang von Rosinen verwöhnen sie die Nase. Den Abschluss dieses olfaktorischen Eindrucks bildet der kräftige Geruch von Mokka. Mit seinem tiefgründigen, vielschichtigen Bouquet fesselt der Single Malt Whisky die Sinne von Einsteigern und erfahrenen Genießern. Probieren sie ihn, bemerken sie an der Zungenspitze zunächst den Kuss warmen Honigs. Anschließend erobern Aromen cremiger Bananen und weichen Marzipans die Geschmacksknospen. Ein aromatischer Verbund aus Toffee und Butterscotch vermischt sich mit der eleganten Frische von Trockenfrüchten. Die Anbahnung von Rosinen - die bereits den Duft abrundet - findet sich im Geschmack wieder. Sie bildet das süß-fruchtige Gegenstück zur verführerischen Mokkanote. Anschließend erfüllt ein mittellanger Abgang den Mund mit einer Mischung aus Frucht und Honig. Der GlenAllachie 12 Jahre Speyside Single Malt Whisky enthält ein Alkoholvolumen von 46 Prozent. Aufgrund seiner milden Struktur schmeckt er pur, mit Wasser und auf Eis. Cocktailliebhaber nutzen ihn als facettenreiche Basis für Drinks wie einen „Manhattan“ oder einen „Old Fashioned“.

Inhalt: 0.7 Liter (70,70 €* / 1 Liter)

49,49 €*
Nur 3 auf Lager!
GlenAllachie 15 Jahre Speyside Single Malt Whisky 700 ml - 46%
Mit einem Master Distiller wie der Whisky-Koryphäe Billy Walker an ihrer Seite blickt die GlenAllachie Distillery auf eine Erfolgsgeschichte zurück. Im Laufe der Zeit veröffentlichte sie mehrere geschmackliche Hochkaräter. Der GlenAllachie 15 Jahre Speyside Single Malt Whisky reiht sich in diese erfolgreiche Kollektion ein. Von Billy Walker handverlesen, fasziniert er Kenner und Genießer mit seinem komplexen Geschmacksprofil. GlenAllachie 15 Jahre Speyside Whisky: ein Single Malt mit vielen Facetten Dieser 15 Jahre gereifte Speyside Whisky empfiehlt sich für Genießer, die Schottlands Seele auf der Zunge schmecken wollen. Der Single Malt verzichtet auf Farbstoffe. Dennoch schimmert er in der Flasche in einem romantischen Rotgold wie der Sonnenuntergang über dem Meer. Die dunkle, verführerische Farbe macht Lust, die Delikatesse olfaktorisch und geschmacklich zu erforschen. Ihr Duft verwöhnt die Sinne mit einer üppigen Süße. Das intensive Aroma von Rosinen mischt sich mit einem fein-cremigen Odeur. Dieses erinnert an zerstoßene Karamellbonbons. Ein würziger Hauch schwebt zwischen den sanften Komponenten hervor und kitzelt die Nase. Ebenso warm und reizvoll wie sein Bouquet ist der Geschmack des Single Malts. Seinen Facettenreichtum verdankt er seiner Reifung in unterschiedlichen Fässern. Das Holz der amerikanischen Eiche schenkt ihm seine betörende Süße. Anschließend lagert der Whisky in Sherryfässern. Er nimmt die fruchtige Vielfalt der Rebsorte Pedro Ximénez und die trockene Eleganz von Oloroso-Sherry in sich auf. Aus diesem Zusammenspiel ergibt sich eine opulente Aromakombination. Rosinen- und Karamellnoten treffen im ersten Moment auf eine milde Würze. Anschließend erblüht die cremige Süße von reifen Bananen am Gaumen. Der sinnliche Reigen von Orangenschale und dunkler Schokolade tanzt verführerisch über die Geschmacksknospen. Das fulminante Erlebnis für die Sinne endet in einem intensiven, lang anhaltenden Abgang. Beim GlenAllachie 15 Jahre Speyside Single Malt Whisky verzichtet die Destillerie auf die Kühlfiltration. Den vollmundigen Geschmack des edlen Tropfens kosten Feinschmecker aus, wenn sie ihn pur trinken. Für einen erfrischenden Genuss geben sie zusätzlich Eis ins Glas. Alternativ empfiehlt sich der edle Scotch aus Aberlour als Basis für kreative Cocktailrezepte.

Inhalt: 0.7 Liter (102,09 €* / 1 Liter)

71,46 €*

GlenAllachie – edle Tropfen von Whiskyfreunden für Whiskyfreunde

 

Die GlenAllachie Distillery gründete Mackinlay McPherson im Jahr 1967 in der schottischen Stadt Charlestown of Aberlour. Lange Zeit befand sich das Unternehmen in ausländischer Hand. Das änderte sich, als Billy Walker es zusammen mit seinen Partnern Graham Stevenson und Trisha Savage 2017 kaufte. Gemeinsam gründete sie die GlenAllachie Distillers Company.

Ihr Hauptaugenmerk legt die Brennerei auf einen erinnerungswürdigen Whisky, der Kenner und Genießer begeistert. Unter dem Motto „For Whisky People, from Whisky People“ produziert sie komplexen, vollmundigen Single Malt Scotch aus der Speyside.

 

Ein kurzer Blick auf die Geschichte der GlenAllachie Distillery

Der Entwurf der GlenAllachie Brennerei stammt von William-Delme Evans, der davor bereits drei weitere Destillerien kreierte. Den Aufbau übernahm ein Tochterunternehmen von Scottish & Newcastle Breweries Ltd: Mackinlay McPherson Ltd. Der erste Produktionslauf der Destillerie begann im Februar 1968 mit zwei Brennblasen. Sechs Monate später kamen zwei weitere hinzu.

Im Jahr 1985 stellte das Unternehmen kurzzeitig den Betrieb ein. Campbell Distillers kaufte es vier Jahre später. Ab dem 24. April 1989 arbeitete die GlenAllachie Distillery durchgängig.

Nachdem Billy Walker die Brennerei zusammen mit seinen Partnern erwarb, entstand im Juli 2018 das erste Kernsortiment an Single Malt Whiskys. Es umfasste edle Tropfen mit einer Reifezeit von zehn, zwölf, 18 und 25 Jahren. Sie zeichnen sich durch einen Mindestalkoholgehalt von 46 Prozent aus und verzichten auf die Kühlfiltrierung.

Die Whiskys lagerten zunächst in Fässern aus amerikanischem Eichenholz. Anschließend reiften sie in Holzfässern, in denen zuvor Sherry lagerte. Daraus ergibt sich ein süß-würziger Geschmack, bei dem Honig- und Vanillenoten den Gaumen kitzeln.

 

Wie entsteht der GlenAllachie Single Malt Whisky?

Die Gerste für den schmackhaften Whisky bezieht die GlenAllachie Distillery aus dem nahe gelegenen Ort Portgordon. Die Standardabfüllungen des Unternehmens sind nicht rauchig. Um geschmacklich neue Wege zu gehen, produziert die Brennerei seit 2018 zusätzlich einen Whisky, der auf über dem Torffeuer gedarrter Gerste basiert.

Das Getreide zermahlt sie in einer originalen Porteus-Mühle. Diese beeindruckt mit langlebigen Maschinen, die keiner Wartung bedürfen. Anschließend gelangt das Schrot – so nennen Kenner das zermahlene Gerstenmalz – in die Maischbottiche. Heißes Wasser löst den Zucker aus dem Getreide. Den Prozess wiederholt die Destillerie viermal, bis eine aromatische Zuckerlösung entsteht. Diese heißt in der Fachsprache Würze.

Sie gärt im Anschluss unter Zugabe von Destillierhefe in acht Edelstahlbottichen. Damit der Single Malt Whisky seine fruchtigen, vielschichtigen Aromen ausprägt, achtet die GlenAllachie Distillery auf eine außergewöhnlich lange Gärzeit von 120 Stunden.

Nach deren Ende füllt sie die Maische in vier Brennblasen. Dort beginnt sie zu sieden. Durch den Schwanenhals steigt der Dampf in den Kondensator. Er kühlt ab und verflüssigt sich. Im Gegensatz zu klassischen Brennblasen zeichnet sich der Kondensator der GlenAllachie Brennerei durch seine horizontale Form aus. Das ermöglicht eine präzise gesteuerte Destillation.

Neben den Brennblasen besitzt das Unternehmen zwei Spirit-Safes. In ihnen trennt es Vor- und Nachlauf vom Herz des Destillats. Die beiden Behälter ermöglichen die parallele Herstellung von zwei New-Makes.

In einer Woche füllt die Brennerei rund 100 Eichenholzwässer mit den Destillaten. Darunter befinden sich ehemalige Sherry- und Bourbonfässer sowie Virgin Oaks. Durch die Abfüllung unterschiedlicher Alkoholvolumen erhalten die Destillate ihre individuellen Geschmacksprofile. Sie reifen für mindestens zehn Jahre in einem der 16 Lagerhäuser der Destillerie.

http://www.internetsiegel.net