Kostenloser Versand ab 99€
Versand innerhalb von 24h
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bequemer Kauf auf Rechnung
Hotline +49 (0)8062 7293537

Produkte des Herstellers Woodford

Woodford Reserve 700 ml - 43,2%
So wie Frankreich mit dem Cognac in Verbindung gebracht wird, Russland und Polen für den Wodka, England für den Gin und Schottland für den Whisky berühmt sind, kann auch Amerika von sich behaupten, Heimat einer Spirituose zu sein. Der allseits beliebte Bourbon wurde nämlich in den Vereinigten Staaten ins Leben gerufen und wird bis heute vornehmlich dort hergestellt. Die Produktion beschränkt sich auf das Gebiet von Kentucky, wo der Bourbon-Whiskey seinen Ursprung hat. Hier liegt auch die Woodford Distillery, die für so erlesene Produkte wie den Woodford Reserve verantwortlich ist und damit vor allem bei Liebhabern von Bourbon einen ausgezeichneten Ruf genießt. Wie es für die Herstellung von Bourbon üblich ist, nimmt man sich viel Zeit dafür und wendet die größte Sorgfalt an. Traditionelle Rezepturen und Herstellungsmethoden wurden auch für modernere Zeitalter und höhere Nachfragen nicht verworfen, und dies zahlt sich aus. Der Woodford Reserve stellt eine Klasse für sich dar. Mit seinem Alkoholgehalt von 43,2 % vol. kann man ihn ohne Weiteres unverdünnt genießen. Doch selbst mit einem Schuss Wasser oder "on the rocks" entfaltet er seinen vollen Charakter und überzeugt bei jedem einzelnen Schluck. Schon vor dem Öffnen der Flasche weiß der Bourbon zu überzeugen, da er einen leuchtend rotgoldenen Farbton aufweist, der zugleich feurig und elegant wirkt. Füllt man nun ein Glas mit dem Woodford Reserve, so entfalten sich Aromen von Vanille und ein Hauch von Gewürzen und Getreide. Dem schließt sich ein Geschmack an, der gehaltvoll und wunderbar weich ist. Die typische Süße eines Bourbons ist von Anfang bis Ende spürbar und verwandelt sogar den langen Abgang in ein Genusserlebnis der feinsten Art. Der Woodford Reserve darf für einen langen Zeitraum in edlen Weißeichenholz-Fässern heranreifen, bevor er verdünnt und abgefüllt wird. Dies verleiht ihm seinen gehaltvollen Charakter. In stilvolle 0,7-l-Flaschen gefüllt tritt er schließlich seine Reise um die Welt an und landet u. a. auch in unserem Alkohol-Shop, um Kenner und Laien von sich zu überzeugen.

Inhalt: 0.7 Liter (42,16 €* / 1 Liter)

29,51 €*
Derzeit nicht lieferbar
Woodford Reserve Distillers Sel. 700 ml - 45,2%
Wie so viele ausgezeichnete Bourbonwhiskeys kommt auch der Woodford Reserve Distillers Selection aus Kentucky, USA. Die Geschichte der Destillerie geht zurück auf die Oscar Pepper Distillery in Versailles, Kentucky, in die James Crow einstieg. James Crow war eigentlich Arzt, doch auch leidenschaftlicher Brennmeister. Er perfektionierte die Sour-Mash-Methode, die auch heute noch zum Tragen kommt. 1970 wurde die Whiskybrennerei verkauft, doch etwa 25 Jahre später erwarb Brown-Forman die Rechte und Einrichtungen der damaligen Besitzer Labrot and Graham. Dabei wurden die Destillierapparaturen durch Neue ersetzt, sodass heute im Pot-Still-Verfahren destilliert werden kann. Der Woodford Reserve Distillers Selection kommt aus diesem Hause. Die Destillerie legt großen Wert darauf, dass der Bourbon nach der Art hergestellt wird, wie es in früheren Jahren der Fall war. Für die Maische werden etwa 72 % Mais, 18 % Roggen und 10 % Gerstenmalz verwendet. Nach dem dritten Durchgang des Destillationsverfahrens wird der Whiskey in amerikanischen Weißeichenfässern für einige Jahre gelagert. Noch vor der Reifeperiode werden die Fässer ausgewählt, die für eine Sonderabfüllung infrage kommen. Der bernsteinfarbene Bourbon lässt sein volles Aroma aus dem Glase strömen. Duftnoten von Karamell, verbunden mit fruchtigen Noten der Aprikose und Facetten von Roggen und Eichenholz, erfüllen den Raum. Am Gaumen zeigt sich der Woodford Reserve Distillers Selection sanft. Süße Klänge von Karamell, Crème Brûlée und Kakao werden begleitet von den würzigen Tönen des Roggens. Ein sanfter Hauch Eichholz vervollständigt die Geschmackskomposition. Das Finish ist lang und ausgiebig und wird von Eichenholznoten begleitet. Genießer trinken diesen Bourbonwhiskey, der einen Alkoholgehalt von 45,2 % hat, pur oder "on the rocks". Der Woodford Reserve Distillers Selection bekam aus Anlass des Kentucky Derbys ein besonderes Etikett. Dieser perfekt ausbalancierte Bourbonwhiskey eignet sich auch vorzüglich als Geschenk.

Inhalt: 0.7 Liter (46,63 €* / 1 Liter)

32,64 €*
Woodford Reserve Straight Rye Whiskey 700 ml - 45,2%
Authentischer als beim hochwertigen Woodford Reserve Straight Rye Whiskey aus Amerika geht es kaum. Das Qualitätsprodukt zeigt sich von der traditionellen Seite und gibt von Anfang an alles. Im Aroma und im Geschmack offenbart der Rye Whiskey aus den USA deutliche Noten von Würze. Ein fruchtiger Beiklang von Birne und Kirsche gesellt sich dazu. Mit einem Hauch von Süße und Getreide wirkt der Woodford Reserve Straight Rye Whiskey noch vielschichtiger und reichhaltiger. Das Faszinierende an dem American Whiskey der Woodford Reserve Distillery ist, dass er mit Nuancen von Honig und Minze die Konkurrenz weit hinter sich lässt. Kennzeichnend für den golden bis orangefarben leuchtenden Woodford Reserve Straight Rye Whiskey aus den Vereinigten Staaten ist, dass er Charakter und Charme in sich vereint. Die Maische basiert zu 53 % auf Roggen, und der Alkoholgehalt ist weder zu niedrig noch zu hoch. Da der Roggen nicht zu sehr die Hauptrolle spielt, lassen sich beim Trinken ab und Parallelen zum Bourbon ziehen. Die sonst so übliche, pfeffrige Roggen-Würze ist nur zu Beginn vernehmbar. Bei einem Woodford Reserve Test bzw. bei einer Verkostung in aller Ruhe wird man fasziniert feststellen, dass der Rye Whiskey trotz seiner Reifelagerung jugendliche, leichte Züge mitbringt. Etwas Holz und die sommerliche Fruchtigkeit von Äpfeln runden das Trinkerlebnis ab.

Inhalt: 0.7 Liter (50,61 €* / 1 Liter)

35,43 €*
Woodford Reserve Whiskey hat seinen Erfolg vor allem einem Mann zu verdanken: James Crow. Dieser war ein schottischer Arzt, der in seiner Freizeit seiner zweiten großen Leidenschaft nachging und Whiskey brannte. Der Hobby-Chemiker arbeitete gemeinsam mit Oscar Pepper in dessen Oscar Pepper Distillery in Versailles im amerikanischen Bundesstaat Kentucky. Seine Forschungen würden nicht nur seinem eigenen Whisky zum Erfolg verhelfen, sondern die gesamte Herstellung von Bourbon Whisky in den USA revolutionieren. Er perfektionierte in den 20 Jahren, während derer er in der Brennerei arbeitete, das sogenannte "Sour mash"-Verfahren, bei dem alte Maische für die Fermentation der neuen Maische verwendet wird.

Nachdem Oscar Pepper die Destillerie 1870 verließ wechselte sie acht Jahre lang öfter den Besitzer, bis sie schließlich von James Graham und Leopold Labrot erworben wurde, die unter dem Namen Labrot & Graham Whisky herstellten. Diese Marke wurde dann 1941 von Brown-Forman aufgekauft und 29 Jahre später schon wieder aufgegeben, weil die Nachfrage nach Whiskey weltweit sank. Erst 1995 wurde die Destillerie wieder von Brown-Forman eröffnet und komplett restauriert. Seither wird in der Destillerie nur noch der Woodford Reserve Whisky hergestellt, der der Brennerei 2003 auch ihren neuen Namen "Woodford Reserve Distillery" verlieh. Nach der Wiedereröffnung konnte die Brennerei wieder an alte Erfolge anknüpfen und ist heute der offizielle Bourbon des Kentucky Derbys, einem der bekanntesten Pferderennen der Welt. Hier wird es für den berüchtigten Mint Julep verwendet, ein Cocktail, der jedes Jahr beim Derby über 100.000-mal bestellt wird.

Bei der Herstellung von Woodford Reserve ist man immer darauf bedacht, diesen nach traditionell amerikanischer Art zu brennen, weshalb die Zusammensetzung der Maische auch heute noch bei 72 Prozent Mais, 18 Prozent Roggen und 10 Prozent Gerstenmais liegt. Die Standardabfüllung der Destillerie – die allgemein als Woodford Reserve bezeichnet wird – ist weit verbreitet und deshalb leicht erhältlich, die Sonderabfüllungen sind hingegen selten und oft nur im Fachhandel zu finden. Sie zeichnet sich durch ihre typische Vanillenote aus, die von leichtem Karamell begleitet wird und von den stark angekohlten Fässern hervorgerufen wird. Mit einem Alkoholgehalt von 43,2 % vol. kann man ihn ohne Weiteres pur genießen, doch auch verdünnt oder on the rocks wird sein Geschmack überzeugen. Die Qualität des Bourbons wurde bereits mehrfach bei der San Francisco world Spirits Competition ausgezeichnet, wo die Destillerie 2005 sogar gleich zwei Goldmedaillen gewinnen konnte.
http://www.internetsiegel.net