Beratung & Hilfe 08062 - 729 3537

Herzlich Willkommen bei www.bardealer.de!

Bei Bardealer können Sie günstig und preiswert Spirituosen aller Art, wie Single Malt Whisky, Rum , Gin, Vodka und Tequila kaufen. Auch Liköre, Sirup und Barzubehör gibt es bei Bardealer schnell und versandkostenfrei geliefert.
Am Gries 6a
Feldkirchen-Westerham
Bayern
83620
Germany

BIO

Derzeit gibt es leider keine passenden Produkte in dieser Kategorie.

Die Nachfrage nach Bio-Produkten wächst ungebremst weiter. In Deutschland liegt der Marktanteil von Bio-Lebensmitteln bei fast vier Prozent in 2012 mit einem Volumen von sieben Milliarden Euro. Hersteller erkennen den Trend und bringen neue Bio-Produkte auf den Markt. Demzufolge erweitert sich das Sortiment an ökologischen und nachhaltigen Produkten, wie um Bio-Spirituosen. Die deutschen Winzer und Destillieren erkennen Chancen und stellen die begehrten Bio-Lifestyle-Getränke her. Nach und nach erobern die Bio-Spirituosen den Markt. Von Wein bis hin zu Gin, findet jeder Bio-Liebhaber etwas zu trinken.

Kurze Einführung in die Bedeutung Bio

Der Terminus "Bio" bezeichnet Produkte aus kontrolliertem biologischem Anbau. In der EG-Öko-Verordnung 834/2007 setzte die Europäische Union 2009 die Erzeugung, Kennzeichnung und Herstellung von biologischen Lebensmitteln fest. Kein Hersteller darf mit dem Begriff "Bio" sorglos umgehen und seine Produkte damit bewerben. "Bio" und "Öko" sind geschützte Begriffe. Ausschließlich den Anforderungen genügende Produkte, sind berechtigt, den Zusatz zu tragen. Wo "Bio" oder "Öko" auf dem Etikett steht, muss "Bio" oder "Öko" enthalten sein. Bei Verstoß drohen hohe Strafen.

Bio oder biologisch – der Unterschied

Seit 2010 gibt es das europaweite einheitliche EU-Bio-Siegel für kontrolliert biologisch angebaute Lebensmittel. Dem Siegel folgt eine Kontrollnummer. Diese vergibt eine lokale zuständige Öko-Kontrollstelle. Mit dieser Nummer besteht für jeden Kunden die Möglichkeit, im Internet das Unternehmen zu prüfen.

EU BIO Logo

Produkte mit dem Bio-Siegel bestehen mindestens zu 95 Prozent aus Bio-Lebensmitteln. Im Supermarkt begegnen einen auf Produkten die Kennzeichnungen "biologisch" oder "ökologisch". In diesem Fall sind weniger als 95 Prozent, aber noch mindestens 70 Prozent der Zutaten aus kontrollierten, ökologischen Anbau. In der Liste kennzeichnen die biologisch erzeugten Zutaten jeweils ein Sternchen.

In den Supermärkten liegt das Bio-Obst gleichberechtigt neben der konventionell geernteten Birne oder Apfel. Bio muss sich nicht länger verstecken und in jedem gut sortiertem Supermarkt findet sich ein Bio-Wein in den Regalen. Die Winzer produzieren eine Vielzahl an Bio-Weinen, deren Anbau auf eine naturschonende Herstellung der beliebten Trauben setzt. Bisher ist die Auswahl an Bio-Spirituosen, wie Gin und Liköre, nicht groß, aber im Wachstum.

Gin und Wodka in der Bio-Variante

Gin und Wodka bestehen aus reinem Alkohol. Das Ausgangsprodukt für die Herstellung von Bio-Spirituosen ist das Getreide, die Kartoffel oder die Melasse. Bisher gibt es keine gesetzlichen Richtlinien speziell für Bio-Spirituosen, die Standards festlegt. Dafür gibt es Bio-Richtlinien, die den Anbau der natürlichen Ausgangsstoffe klar definieren.

Hersteller von Produkten mit dem Zusatz "Bio" sind angehalten, von dem Anbau bis zur Herstellung ökologische Kriterien einzuhalten. Demzufolge liefert zwingend ein zertifizierter Landwirt oder ein ausgezeichneter Hersteller den reinen Alkohol für die Bio-Spirituosen. Das Ausgangsprodukt zur Produktion von reinem Alkohol für Bio-Spirituosen setzt einen nach Bio-Richtlinien zertifizierten Betrieb voraus. Das landwirtschaftliche Unternehmen, die Mühle sowie die Destillerien tragen je eines der bekannten Bio-Siegel, wie Demeter, Naturland, Bioland oder das EU-Siegel.

Die Kriterien für den Anbau

Abhängig vom gewählten Logo unterscheiden sich die Anbaukriterien deutlich. Den kleinsten gemeinsamen Nenner aller Siegel ist der weitestgehende Verzicht auf chemische Syntheseprodukte, wie Herbizide oder Kunstdünger. Ökologisch und nachhaltig schließt den Verzicht auf gentechnisch manipuliertes Saatgut ein. Des Weiteren sind Wachstumshormone untersagt und die Fruchtbarkeit des Bodens ist zu erhalten. Statt der Monokulturen befolgen die Betriebe eine abwechslungsreiche und weite Fruchtfolge. Wo dieses Jahr die Gerste stand, wächst nächstes Jahr eine andere Pflanze. Darüber hinaus verbietet der ökologische Anbau die Bestrahlung von Lebensmitteln sowie leicht lösliche, mineralische Dünger. Vor diesem Hintergrund kommen vor allem natürliche Dünger, wie Gülle, Mist und Gründünger zum Einsatz. Es erfolgt eine regelmäßige Kontrolle der Betriebe. Die Prüfung durch ein unabhängiges Institut beinhaltet die Begehung des Betriebes sowie die Einsicht in die Unterlagen, wie Rechnungen von Lieferanten. Agrarverbände für Öko-Landbau definierten ihre Anforderungen deutlich über den oben genannten Vorgaben der EG-Öko-Verordnung.

Von der Aussaat bis zur Verarbeitung alles Bio

Bevor aus dem Getreide der biologische Alkohol entsteht, bedarf es der Verarbeitung des Rohprodukts. Für die Weiterverwertung des Bio-Produkts gelten bestimmte Voraussetzungen. Der Hersteller ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass sich konventionell hergestellte Produkte in der Verarbeitung nicht mit Bio-Produkten vermischen. Mahlt die Mühle Getreide aus nicht-biologischem Anbau, ist der Gin später kein Bio-Gin. Das Gesetz untersagt dem Hersteller, die mit diesem Gin befüllten Flaschen als Bio-Spirituosen zu verkaufen. Die zur Herstellung von Bio-Spirituosen vorgesehenen Produktionsanlagen sind vor der Verarbeitung von Bio-Produkten gründlich zu reinigen. Anderenfalls leistet sich der Betrieb zwei getrennte Produktionsanlagen. Es besteht die Möglichkeit für Betriebe von Bio-Spirituosen, sich zertifizieren zu lassen und mit "bio" zu werben. Kontrolleure prüfen, ob eine Reinigung der Produktionsanlage für Bio-Spirituosen realistisch ist und den Anforderungen entspricht. Im Anschluss erhält die Produktionsmaschine das Bio-Siegel.

Um einen Bio-Gin herzustellen, erfolgt anschließend eine Aromatisierung. Den bekannten Geschmack von Gin erzeugen Hersteller, indem diese bis zu 13 Pflanzen dem Alkohol zufügen. Natürlich stammen alle Gewürze aus biologischem Anbau. Die erntefrischen biologisch angebauten Gewürze, wie die beliebten Wacholderbeeren und der Koriander, verweilen ein paar Wochen im Alkohol. Dieser nimmt die feinen Aromen an und es erfolgt eine erneute Destillation. Fertig sind die Bio-Spirituosen.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Bio-Spirituosen sind in der Regel teurer im Vergleich zu anderen Spirituosen. Aufgrund dessen gibt es Hersteller und Vertreiber, die den Zusatz "bio" verwenden, um für ihr Produkt einen höheren Preis zu verlangen. Es lohnt sich, sich genauer zu informieren, ob der Hersteller hinter den Grundsätzen einer kontrollierten ökologischen Anbauweise steht. Versprechen alleine sind keine Garantie. Im Fall von drohenden Ernteausfällen besitzt der Hersteller die Möglichkeit, pure Chemie auszutragen. Ernteverluste bedeuten Gewinnausfälle. Damit gelten die Produkte, wie das Getreide, die Kartoffel oder die Zuckerrübe nicht mehr als "bio". Die Endprodukte sind keine Bio-Spirituosen. Der konventionell produzierende Landwirt greift auf Chemie jederzeit zurück. Vor diesem Hintergrund ist eine Zertifizierung sinnvoll, um sicherzugehen, Bio-Spirituosen zu erwerben. Ein zertifizierter Landwirt muss sich an die Richtlinien und Anforderungen halten. Der Ausweg in die Chemie besteht nicht. Diese Regelung schafft Vertrauen, sodass am Ende qualitativ hochwertige Bio-Spirituosen entstehen.

Das perfekte Bio-Mixgetränk

Der Alkohol sowie das zugesetzte Wasser stellen mehr als 70 Prozent von Bio-Spirituosen dar. Vor diesem Hintergrund ist die Bezeichnung Bio-Spirituosen ausschließlich erlaubt, wenn der reine Alkohol als Ausgangsprodukt, ein zertifizierter Bio-Artikel ist.

Die Bio-Spirituosen Wodka und Gin bilden die Basis für Cocktails und weitere Mixgetränke. Dank des vielseitigen Angebotes an Bio-Getränken, wie Natursäfte und Limonaden, steht dem Bio-Cocktail nichts mehr im Wege. In unserem Onlineshop erhalten Sie ein vielseitiges Angebot an Bio-Spirituosen, das Bio-Liköre, Bio-Gin und Bio-Wodka beinhaltet.